Zum Artikel
< >

Aktives GUI-Element

Statisches GUI-Element

Quelltext

WPS-Objekt

Datei/Pfad

Befehlszeile

Inhalt Eingabefeld

[Tastenkombination]

mehr

Ein Bericht über Warpstock 2005

von Mark Dodel, © Januar 2006

Mark Dodel ist Gründer des VOICE Newsletter und aktueller Moderator der VOICE News Mailingliste. Er war in der Vergangenheit auch Vorstandsvorsitzender von Warpstock, der jährlichen OS/2-eComStation Benutzerkonferenz in Nordamerika und fungiert auch weiter als Berater des Vorstands von Warpstock, Inc. Über mehrere Jahre war er als EDV-Berater für die Systementwicklung im Bereich von Kliniken und Krankenhäusern tätig.

Warpstock, der neunte jährliche OS/2- und eComStation-Benutzerkongress fand dieses Jahr in Hershey, Pennsylvania, von Donnerstag, dem 5., bis Sonntag, dem 9. Oktober statt.

Ein echter Hit!

Aufgrund des Erfolgs des letztjährig erstmalig durchgeführten 4-Tage-Zeitrahmens gab es dieses Jahr auch wieder zwei Tage mit vierstündigen Unterrichtseinheiten am Donnerstag und Freitag sowie die traditionellen 90-minütigen Vorträge an Samstag und Sonntag.
Laut den am Ende der Veranstaltung erhobenen Umfragewerten wurde diese Form der Veranstaltung von der Mehrzahl der Besucher (81%) erneut bevorzugt. Leider lagen uns aber nur von ungefähr der Hälfte der Besucher entsprechende Rückmeldungen vor. Wir planen eine Online-Umfrage um zu ermitteln, was die Leute gerne bei der nächsten Veranstaltung sehen möchten. Im Laufe der vier Tage hatten wir 70 Besucher, von denen 20% ausschließlich für die Vorträge am Samstag und Sonntag kamen. Die Umfrageergebnisse lassen erkennen, das jeder mit dem Hotel zufrieden war und es nur minimale Beschwerden zu den Restaurantpreisen, Stromproblemen in den Zimmern und zum fehlenden WLan-Internetzugang in den Tagungsräumen gab.

Im diesjährigen Ausstellerbereich gab es Tische für FinnSoft, Hautspot, Rosenthal & Rosenthal, LLC, Netlabs.org, REXXLA und OS/2-eCS.org. Derek Keoughan von Finnegan Software (FinnSoft) hatte einige neue Systeme zum Verkauf, auf denen eComStation 1.2 installiert war, darunter auch ein Towersystem mit einem Doppelkern-Athlon64. Hautspot ist ein Hard- und Software-Dienstanbieter für drahtlose Netzwerke. Rosenthal & Rosenthal, LLC, ist eine Steuerberatungskanzlei und Beratungsunternehmen für PC und Netzwerke. Netlabs.org war dieses Jahr wiederum vertreten durch Arne Blankerts und REXXLA durch deren Vorsitzenden Chip Davis. Jeramie Samphere und Tom Lee Mullins hatten für Samstag und Sonntag einen Stand von OS/2-eCS.org eingerichtet.

Mike Kaply: Warpzilla: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.
Abb. 1: Mike Kaply: Warpzilla: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Im Laufe der viertägigen Veranstaltung wurden 12 verschiedene vierstündige Unterrichtseinheiten besucht und 23 Vorträge 90 Minuten zu diversen Themen über OS/2, eComStation und Open Source. Diese reichten von der Programmierung in C, C++, PHP und REXX, verschiedenen Netzwerkthemen über OS/2-Befürwortung, allgemeine Anwendung und Produktpräsentationen. Ich selbst habe es dieses Jahr nur zu zwei Vorträgen geschafft, was sich damit genau im Rahmen der Ausbeute der früheren Veranstaltungen bewegt. Der Hauptvortrag am Samstag Morgen war Mike Kaplys "Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Warpzilla". Mike sprach darin über seine Erfahrungen mit OS/2-Webbrowsern, angefangen mit Netscape 2.02, über 4.04 und 4.61 bis hin zum OpenSource-Projekt Mozilla, welches er nun leitet. Mike erläuterte auch seine Schwierigkeiten, IBM (und speziell deren Anwälte) dazu zu bringen, das OpenSource-Modell zu akzeptieren. Wegen der verminderten Relevanz von OS/2 gelingt es ihm jedoch, in wirtschaftlicher Hinsicht unbemerkt die Dinge zu erledigen. Abschließend informierte Mike noch darüber, daß es durch die Portierung der Cairo-Bibliotheken nach OS/2 auch weiterhin Mozilla-basierte Anwendungen geben wird, solange dafür eine Nachfrage existiert. Ich habe den kompletten Vortrag auf Video aufgenommen, aber zum Zeitpunkt als ich diesen Artikel schreibe, ist lediglich eine QuickTime-Version davon online - http://www.warpstock.org/2005/MikeKaply-Warpstock2005.mov und eine im AVI-Format http://www.warpstock.org/2005/MikeKaply-Warpstock2005.avi.

Der andere Vortrag, den ich besuchte, war Robert Henschels Präsentation zum Thema "Verbinden von eComStation und Palm-OS-Geräten". Mit der neuesten Version von PilotLink/2, welche nun auch die Synchronisation über USB unterstützt, können die Daten von Palm-basierten PDAs auf einem OS/2- oder eCS-System gesichert werden. Endlich, nach einigen Jahren des Ausprobierens, kann ich mein Garmin iQue 3600 mit meinem eCS-Rechner synchronisieren. Und es funktioniert wirklich.

Die vielen Vorträge zur Programmierung mit C/C++, REXX, PHP, und XML kamen gut an. Es gab auch Vorträge zur Förderung von OS/2 und eComStation sowie zur Demonstration von Produkten wie DFSee, UpdCD, der eComStation-Aktualisierung und CSSDir. Wie letztes Jahr waren auch die Netzwerk-Vorträge (zur drahtlosen wie zur verdrahteten Variante sowie zu SAMBA) gut besucht. Chuck McKinnis' Vortrag zum eCS-Wartungstool war so aufschlussreich wie immer.

Beim Vortrag zur eComStation-Aktualisierung konnten die anwesenden Besucher eine Kopie der neuen eComStation 1.2 Demo-CD erhalten. Diese sollte sich nicht nur als Marketinginstrument sehr nützlich erweisen, sondern auch als praktisches Werkzeug zum Austesten neuer Geräte in Geschäften. Es gab Gerüchte darüber, daß diese CDs in Ausstellungsgeräten verschiedener Läden zurückgelassen wurden, um diese unter eComStation zu starten, damit der Verbraucher eine Alternative zur Mittelmäßigkeit des kleinsten gemeinsamen Nenners geboten bekommt. Diese Art des Marketings nennt man dann wohl Überfallkommandotaktik. Sie können übrigens eine eigene Kopie der Demo-CD herunterladen von http://www.ecomstation.com/democd.

Um einmal etwas anderes zu bieten, hatten wir ein kleines Museum zusammengestellt aus betagter Hardware, die unterschiedliche Versionen von OS/2 aus der Vergangenheit betrieb. Wir haben versucht, möglichst viele verschiedene Versionen zu bekommen - von OS/2 1.0 bis hin zur letzten kommerziell erhältlichen Ausgabe, dem OS/2 Warp Server for eBusiness. Die Hard- und Software dafür wurde entweder gespendet oder bei eBay erworben. Folgende Systeme liefen in unserem OS/2 Museum bei Warpstock:

Einige Leute brachten weitere Gegenstände mit und ergänzten so unser Museum. Neben Arons PS/2 TV-Einheit waren das eine noch folienverschweißte OEM-Kopie von Microsoft OS/2 1.0 für Amdek Computer und weitere Sachen, darunter auch einige Videos. Weitere ausgetellte Schätze enthielten Microsoft Multiplan für OS/2 (eine vor-Excel, 16-Bit DOS/OS/2-Modus textbasierte Anwendung für Tabellenkalkulation von Microsoft), als auch Microsoft Word für OS/2 und das originale Lotus Smart Suite für OS/2 sowie eine große Sammlung von Videos von IBM über OS/2, die wir im Austellerbereich vorführten.

Es ist mir nie gelungen, ein für den Einsatz von OS/2 2.1 bei eBay gekauftes PS/2 Modell 55SX ans Laufen zu bekommen und Aron verbrachte einiges an Zeit damit, dieses und zwei defekte Modelle 70s etwas abseits zu untersuchen und zu versuchen, sie wieder in Stand zu setzen. Aber dennoch fand das OS/2-Museum scheinbar großes Interesse bei ziemlich vielen Besuchern. Die Leute spielten an den laufenden Geräten - einige zum ersten mal. Andere, die die gleichen Geräte vor einem Jahrzehnt besaßen, erinnerten sich dadurch wieder ein wenig an früher. Es ist geplant, daß diese Sammlung eine etwas bleibenderen Platz findet im neuen MidAtlantic Vintage Computer Museum, welches sich gerade bei InfoAge.org in Wall, New Jersey im Aufbau befindet. InfoAge ist ein Technologiezentrum, das vom Bundesland New Jersey und aus privaten Mitteln auf dem Gelände einer kürzlich geschlossenen Militärbasis (Camp Evans) gegründet wurde.

Abschlussveranstaltung und Verlosung
Abb. 5: Abschlussveranstaltung und Verlosung

Die Abschlußveranstaltung am Sonntag war sehr gut besucht, da wir ein Pizza Buffet als Mittagessen angeboten hatten, gefolgt von einer wirklich gigantischen Verlosung. Es gab über 170 Gegenstände, die unter den Besuchern verteilt wurden, darunter ein 2,5-Pfund Stück Hershey-Schokolade in der Form eines Computers, ein Thinkpad A22m (mit freundlicher Unterstützung durch Rosenthal & Rosenthal, LLC) und ein Athlon64 3000+ PC Desktop-System von einem unserer Aussteller (Derek Keoughan von Finnegan Software), das von einem anonymen Besucher eigens für diesen Zweck erworben wurde. Wow, was für ein großartiger Beitrag - und was für eine großzügige Geste! Zusätzlich spendete Jan van Wijk 5 lizensierte Exemplare der bootfähigen DFSee-CD. Wir änderten das Verlosungsverfahren so, daß die Teilnehmer eine bessere Chance hatten, die Stücke zu ergattern, die sie interessierten. Anstatt wie früher einen Gegenstand auszuwählen und dann eine Nummer zu ziehen, gaben wir einfach jedem Teilnehmer 10 Tickets und der jeweilige Gewinner konnte sich dann seinen gewünschten Artikel vom Tisch nehmen.

Ich wünschte, noch mehr berichten zu können, aber zwischen dem Aufbau des OS/2 Museums, dem Kümmern um Verwaltungsaufgaben während der Veranstaltung, dem Treffen mit dem Warpstock-Vorstand und der Heimfahrt am Samstag wegen einer kleinen Überschwemmung in meinem Keller (es stellte sich als relativ harmlos heraus und ich konnte am Sonntag wieder zur Messe zurückfahren) konnte ich nicht an zu vielen Vorträgen teilnehmen.

Bei unserem jährlichen Treffen des Warpstock-Vorstands konnten wir allerdings einiges auf den Weg bringen. Die Veranstaltung ist die einzige wirkliche Gelegenheit für die Vorstandsmitglieder, sich persönlich zu treffen. Den Rest des Jahres über wird alles online abgewickelt. Beim diesjährigen Treffen haben Stan Sidlov, Eric Erickson, Oliver Mark und ich selber auch unsere Ämter niedergelegt, nachdem wir vier oder mehr Jahre Mitglieder im Vorstand waren. Das ermöglicht neuen Mitgliedern, in den Vorstand aufzurücken, wovon wir uns eine Menge an innovativen und - so hoffen wir - positiven Änderungen für die Zukunft versprechen. Die neuen Mitglieder des Vorstands sind Douglas Clark, Andy Willis, Chuck McKinnis und Lewis Rosenthal. Damit treffen Sie auf John Edwards, Robert Kuropkat und Sam Little, die uns aus dem bisherigen Verwaltungsrat erhalten bleiben. John Edwards wurde zum Vorstandvorsitzenden gewählt, Andy Willis zum Stellvertreter, Douglas Clark zum Sekretär und Lewis Rosenthal zum Kassenwart.

Übersetzung: Thomas Klein
Formatierung: James Moe
Korrektur: Karl-Heinz Markus
Daten und Quellen

Warpstock Homepage - http://www.warpstock.org
Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Warpzilla (Quicktime): http://www.warpstock.org/2005/MikeKaply-Warpstock2005.mov
Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Warpzilla (AVI): http://www.warpstock.org/2005/MikeKaply-Warpstock2005.avi
Finnegan Software (FinnSoft): http://www.finnsoft.com/
Hautspot: http://www2.hautspot.com:81/
Rosenthal & Rosenthal, LLC: http://www2.2rosenthals.com:81/homepage.html
REXXLA: http://www.rexxla.org
Netlabs.org: http://www.netlabs.org
OS/2-eCS.org: http://www.os2ecs.org
eComStation Demo CD: http://www.ecomstation.com/democd
PenguinPPC.org: http://www.penguinppc.org
InfoAge.org: http://www.infoage.org